Sonntag, 10. November 2013

gastfreundschaft

das können die leute hier wirklich gut - einen willkommen heißen.
ich hab bereits am dienstag einige freunde und die eltern von shannons freund kennengelernt, und alle waren unglaublich nett.
sie bedauern mich, da der zeitpunkt der ankunft für mich eben nicht gerade ideal war - nach dem motto: mitten ins chaos - aber gleichzeitig freuen sie sich auch für shannon und kris, dass sie unterstützung haben.
absolut verständlich. und ich freue mich wenn ich helfen kann!

ich werde die ganze zeit "sweetie" oder "honey" genannt, was etwas gewöhnungsbedürftig ist, da in österreich so kosennamen sonst nur innerhalb einer familie oder beziehung verwendet werden, aber was soll's^^
meistens brauche ich einen moment länger um zu verstehen, dass ich gemeint bin, und nicht eines der umschwirrenden kinder oder eine gute freundin.
das ist ganz unterhaltsam muss ich zugeben :D

und diese warmherzigkeit könnten wir uns ruhig aneignen zuhause.
denn genau dadurch fühle ich mich auch wohl hier, trotz des ganzen chaos und des noch unregelmäßigen tagesabaufes.
außerdem bin ich etwas chaos ja auch gewohnt^^
zwar nicht in diesem ausmaß, aber es wird sicher bald organisierter werden :)

update zu meiner verkühlung:
sie nervt mich unheimlich.
so wie eine stelle am rücken, die juckt, aber nicht wirklich zu erwischen ist. nur schlimmer.
bin aber schon fleißig am grippostad trinken (wenn auch kanadisches anders heißt) und mich warm einpacken.
wünscht mir eine schnelle genesung - damit ich chilliwack etwas zu fuß erkunden kann. auch ohne wintermantel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen