Dienstag, 3. Juni 2014

YVR

noch 40 min bis zum boarding.
jetzt heißt es endgültig abschied nehmen von kanada...

ciao vancouver - eine der schönsten städte, in der ich jemals war.
ciao tim hortons - wegen dir hab ich zugenommen :D weil timbits einfach das beste der welt sind!
ciao winners - stunden des stöberns wurden hier zugebracht. inklusive verzweiflung^^
ciao sephora - mein mädchentraum schlechthin ;) :D
ciao langley - meine zweite und eindeutig bessere heimat hier in kanada :)
ciao chilliwack - dich werde ich nicht soo sehr vermissen, wegen chaos und so. trotzdem war's nett.

und natürlich ciao an alle tollen menschen, die ich hier kennengelernt habe.
ich muss jetzt unbedingt nach dänemark! und auch mal nach deutschland freunde besuchen :)
und allen voran an meine zweite gastfamilie - auch wenn ihr das hier nicht lesen werdet: DANKE!

alle genialen kleinigkeiten, die mir grade nicht einfallen wollen, euch werd ich ebenfalls vermissen.

und an alle die lesen: fahrt nach kanada!

ich wollte ja ursprünglich in die usa, und bin soooo unglaublich froh, dass es nichts geworden ist.
natürlich haben 50 staaten auch was anziehendes, und ich kann verstehen, warum jemand dahin will.

aber kanada ist einfach kanada <3
alle die mal hier waren, wissen was ich meine ;)
die kanadier sind wirklich unheimlich freundlich, da wird im internet nicht übertrieben :D
o.k. etwas vielleicht schon. aber nicht viel^^

in 13 stunden werde ich in wien landen.

ciao kanada.

letzter tag

vor einer stunde brach mein letzter tag an.
so schnell können 7 monate vorbei sein.
ich kann noch nicht glauben, dass ich schon in 9 stunden im flieger sitze.

was ich heute noch mache?
mit den kindern spielen, ein wenig das (hoffentlich gute) wetter genießen, dreimal nachsehen ob ich auch nichts vergessen habe, und mich noch mehr in kanada verlieben.
- korrektur - kanada scheint es mir leicht machen zu wollen, das wetter soll heute nur mittelprächtig werden.

gestern nachmittag war ich das letzte mal in vancouver - die stadt wird immer schöner, je näher der sommer rückt! :)
ein beweisfoto hab ich ebenfalls, bin nur gerade zu faul meine kamera zu suchen ;)

ich war ein letztes mal downtown, am west broadway und sushi essen mit meiner schwester.
und würde am liebsten mit ihr tauschen um noch eineinhalb monate hier sein zu dürfen.
auch wenn ich mich natürlich auf zuhause freue. :)

in 24 stunden bin ich bereits auf dem heimweg von wien.

daumen hoch: für auslandsaufenthalte und sushi ;)
daumen runter: für die zu schnell verfliegende zeit.
genossen: vancouver im sonnenschein - es war unglaublich heiß gestern.
gewünscht: dass ich bald wieder hierherkommen darf.
geshoppt: bei victoria secret :)
hörenswert: bruno mars - war eine wunderbare hilfe beim packen gestern!

bis morgen österreich!

Dienstag, 27. Mai 2014

NUR MEHR 7 TAGE

aaah das nachhause fliegen rück immer näher und ich werd schon ganz gribbelig, wenn ich daran denke :D

in 7 tagen sitze ich gerade im flieger und hab erst eine stunde des ewigen flugs nach frankfurt hinter mir und werde hoffentlich bald einschlafn damit ich keine jetlag habe :)

es wirkt als will mich kanada nicht gehen lassen - ab freitag soll es wunderschön werden.
naja, so kann ich wenigstens meine letzten tage noch in vollen zügen genießen :)
heute hatte ich meinen letzten offiziellen arbeitstag.

ich freue mich schon sooo sehr auf zuhause! :)
neben selbstverständlich den ganzen tollen menschen auf dich ich mich freue (muss ich wahrscheinlich nicht noch extra betonen^^) gibt es echt viele kleinigkeiten, die mich glücklich machen werden.
z.b. die jungen katzen, die gerade mal zwei wochen alt sein werden, wenn ich komme und auto fahren! mit gangschaltung!
aber gleichzeitig weiß ich schon jetzt, wie viel ich alles vermissen werde.

tut mir leid, aber ich muss es nochmal sagen:
wenn ihr die möglichkeit habt euch kanada anzusehen: MACHT ES! :)

wie werde ich meine letzten tage verbringen?
unianmeldungen, ein wenig arbeit, packen, einen sleep over veranstalten ;) , einkaufen, verzweifeln weil ich zuviel zeugs (vor allem bücher!!) mitnehmen will, haare färben, und den rest weiß ich noch nicht.

schöne letzte kathi-freie woche ihr österreicher ;)

Mittwoch, 21. Mai 2014

shit's getting serious :D

noch zwei wochen bis ich wieder in meinem bett in sandl schlafe - die zeit verfliegt regelrecht!
und es gibt noch soo viel zu tun - stress ist vorprogrammiert^^

aber bevor ich wieder rummeckere über meinen luxusstress nur mehr 14 tage in kanada zu sein, erzähl ich ein wenig was so los was ;)

letzte woche hab ich normal gearbeitet, war dann freitag mit meiner schwester und deren freund in der "old spaghetti factory" in gas town essen - immer wieder himmlisch.
hab dabei einen extrem leckeren cocktail entdeckt (besser gesagt meine schwester) - den bellini <3
eindeutig nichts für die, dies nicht süß mögen, aber alle unter euch, die ihr auf zucker steht: FANTABULÖS sag ich euch :D
nachdem ich euch die freude nicht vorenthalten will den mal zu testen, hab ich rausgefunden woraus der besteht.
das restaurant sagt:
" The Original Bellini:
A frozen mix of White Rum,Vodka, Peach Schnapps,
Champagne, peach slush and Sangria. It’s love at
first sip."
ich kann nur zustimmen ;)

samstag war so ein guuuter tag- hab eine freundin nochmal gesehen, und bin abends mit einer anderen freundin auf das william-fitzsimmons-konzert gegangen.
yeah!
daumen hoch für geniale konzerte :)
er war absolut atemberaubend, witzig und hat sich danach noch zeit für die ganzen menschen genommen, die mit ihm ein wenig quatschen wollten - haben wir selbstverständlich auch gemacht, inklusive fan-girl-foto :D
auch der musiker, welcher vor ihm auftrat, war nicht zu verachten.
ben sollee. ein singender cellist. mag merkwürdig erscheinen, klingt jedoch wunderbar :)
wusste gar nicht, was alles mit einem cello angestellt werden kann ^^

den sonntag verbrachte ich mit dem obligatorischen nichts-tun, das ich mittlerweile mehr als meisterhaft beherrsche.
abends ging es wieder nach vancouver, bei freunden übernachten, da wir den victoria day am montag in victoria verbrachten :)

nach zu wenig schlaf begrüßte uns vancouver mit regen, was die motivation am frühen morgen etwas schrumpfen ließ.
victoria macht alles wieder wett - wenn auch schön im regen, noch viel besser bei dem sonnenschein den wir hatten. kurzen-hosen-wetter (zumindest für die kanadier :D )!
das beste fish-and-chips konnten wir leider nicht testen; die schlange war schier unendlich und bei unserer beschränkten zeit wollten wir jede minute ausnützen.

nach einer gefühlten ewigkeit kam ich gegen halb 12 wieder zuhause an (um 16:45 uhr begann der heimweg in victoria); zu meinem pech gab es zu wenig busse und zu viele menschen, also musste ich zwischendurch mal eineinhalb stunden warten^^

und gestern war ebenfalls nicht zu verachten:
zu sechst machten wir uns nach dem abendessen im warehouse (sehr zu empfehlen!) auf den weg zu - trommelwirbel :D - dem backstreet boys konzert in der rogers arena  :D
selten so was witziges gesehen - kreischende frauen jedes alters, die fünf auf der bühne ließen sich feiern.
einziges manko an dem abend war der lange heimweg - nachdem die menschen nach dem konzert die öffis überschwemmten, verpasste ich einen bus und beschloss ein taxi für den rest der strecke zu nehmen, um nicht noch zwei stunden unterwegs zu sein ;)

alles in allem eine turbulente woche, die mir mit sicherheit im gedächtnis bleiben wird :)

Donnerstag, 15. Mai 2014

noch 20 tage

uuuund wieder ist viel zu viel zeit vergangen^^
mittlerweile sind es nur mehr 20 tage, bis ich wieder in österreich bin - das hab ich eindeutig noch nicht realisiert :D

die letzte zeit hab ich vor allem mit arbeiten verbracht, und an den wochenenden war ich meistens in vancouver, wobei vergangenes mit chilliwack und einem konzert am freitag verplant war.
ich kannte die band zuvor nicht, aber das machte nichts ;)
the broods sind es echt wert, einmal reinzuhören! aus neuseeland und live wunderbar :)

ansonsten bin ich mit anmelden für's studium beschäftigt, mit dem überlegen was ich noch sehen kann in den letzten tagen und  dem einplanen von einem langen einkaufstag bevor ich wegfliege.

noch so  viel zu tun.


diese zwei fotos entstanden bei den bridal falls in chilliwack - seeehr schön :)



davor waren wir bei ihop frühstücken (es war schon 13 uhr^^) fantabulöses essen
mein essen war noch nicht da und ich hab (genie wie immer) nicht gewartet mit dem foto bis es da war uups ;)




und nochmal davor hab ich der freundin, bei der ich schlief die haare geschnitten :D ja wirklich - die gingen vorher mindestens bis zu dem schlüselbein, jetzt hat sie einen ohrenlangen bob ;)
es war auch eine herausforderung, da wir nur einen minikamm hatten, brauchte ich dementsprechend eeewig ;)
zum glück mag sie das ergebnis, ich hab ihr auch im vorhinein gesagt, dass ich für nichts garantiere, da ich zuvor noch nie jemandem die haare geschnitten habe (und ich einmal versuchte mir selbst die haare zu schneiden - was keine gute idee war^^) :D

ich begebe mich jetzt wieder zu den unis - sonst werden die 20 tage zu wenig stunden haben um alles fertig zu machen.
es wird ohnehin mit sicherheit irgendwie stressig werden, da ich gerne sachen vor mir herschiebe.
die to-do-liste könnte schon viel kürzer sein^^

nun den - bis die tage :)


Mittwoch, 30. April 2014

deluxe update - teil 2: SAN FRANCISCO

weiter im text.

am sonntag flog der besuch wieder nachhause, ich traf mich mit meiner schwester und zwei mädels, die wir hier kennen gelernt haben und wir wurden zeugen von einem alljährlichem festival in vancouver - sowas hab ich noch nie gesehen geschweige denn gerochen :D ^^

uuuuuund danach hatte ich einen tag nichts zu tun, schlief bei meiner schwester und dienstag früh ging es ENDLICH nach san francisco :) wuhuuuu :)

um 8:55 uhr war abflug und ich kam gegen 13 uhr an, musste auf meine freundin warten, weil die mit einem späteren flug (gegen 16 uhr) kam. mit lesen und herumwandern am flughafen war die wartezeit aber auch ziemlich schnell vorbei ;)
gemeinsam machten wir uns auf den weg nach downtown zu unserem host - da wir ja couch surften.
der typ war unglaublich nett, die wohnung der reinste waaahnsinn. so. schön. aah.

in einem vegetarischem/veganem restaurant gab's noch abendessen; zurück in der wohnung versuchten wir unsere tage ein wenig durchzuplanen, so dass wir nicht völlig planlos blieben ;)

nach mehr als genug schönheitsschlaf began unser tag am mittwoch um 9 uhr - wir sahen an dem tag soo unglaublich viel! das wetter war perfekt, und nach einem frühstück im financial district (dass ich fälschlicherweise für downtown hielt - danke wikipedia :P obwohl's eigentlich klar war, denn financial district klingt, wenn wir ehrlich sind, GAR NICHT danach^^)
nun denn - auf dem weg zum richtigen downtown kamen wir an china town vorbei, wo wir einen kurzen abstecher machten - ebenfalls schön :)

nach union square klappe die erste (wir kamen da noch ein paar mal vorbei^^) fuhren wir mit 'nem cable car weiter nach north beach und gingen zum fishermen's wharf :)
ein wenig wurde am strand entspannt, erste fotos von der golden gate bridge gemacht, die lombard street besucht und anschließend fuhren wir mit einem cable car zurück nach union square.
eigentlich wollten wir mit unsrem gastgeben abendessen gehen, und ihn ein wenig kennen lernen, leider ist der extrem BUSY (:D) und musste absagen, weswegen wir ein wenig ratlos herumrannten ehe wir in der nähe der wohnung ein nettes restaurant fanden :)




genauso sieht fast JEDE straße aus :D - wie im film
nur fahren die cable cars nicht überall ;)



ich freu mich tierisch über meine victoria-secret-ausbeute und dass ich nicht der einzige touri bin, der fotos mit dem cable bar wollte ;D




noch mehr spaß an der tatsache vor 'nem schild zu sitzen :D



die berühmte lombard-street :)


donnerstag stand golden gate bridge auf dem programm :)
die busfahrt war ein wenig langweilig, aber nach dem aussteigen wurde klar, dass auch ein nebeliger tag die touris nicht davon abhielt da zu sein ;)

es gibt gefühlt tausend fotos von der brücke, deswegen werde ich mich ein wenig einschränken, und wer mehr sehen will, kann micha ja im juni fragen, wenn ich wieder zuhause bin ;)


darum: hier mal wieder ein blödes bild von mir :D

den nachmittag verbrachten wir im golden gate park, wo wir den japanese tea garden besuchten und ein wenig unsere inner mitte fanden - auch wenn uns die andren besuchen schief ansahen, wie wir auf der bank rumsandelten :D meine aussage dazu "scheißegaaaal  - mich kennt hier keiner^^"

weiter ging es zu dem hippieviertel: haight-ashbury, wo wir vintageläden nacheinander entdeckten, den interessanten fakt lernten, dass punks auch in hippie-klamotten nicht wirklich fröhlicher aussahen, und lecker aßen beim thailänder :)


ich will auch mal so einen garten - wunderbar entspannend :)


uuuund ich hab grade keine guten fotos von dem hippieviertel gefunden ^^

der folgende tag war mit regen gefüllt, nicht so prickelnd, aber passend zu unserem programm: alcatraz. (und angel island - aber dazu passte der regen genau nüsse)
mit der fähre ging es hin, und es war echt interessant so durch das alte gefängnis zu gehen und die geschichte zu erfahren.
es war sogar ein ehemaliger insasse anwesend im souvenirshop, aber nachdem wir weitermussten zu fähre, konnte wir uns nicht in der schlange anstellen um sein buch signiert zu bekommen und ihm ein paar fragen zu stellen. schade schade!
von angel island hab ich gar keine fotos, weil das wetter ernsthaft beschissen war und ich meine kamera nicht ruinieren wollte. aber es war schön dort!



ich hinter gittern^^


ach fast hätte ich vergessen, dass wir in der cheesecake factory waren - soooo lecker!


oreo overload cheesecake - halleluja war der himmlisch <3


am samstag war alles ein wenig entspannter - wir fuhren nach castro (das schwulenviertel ) und wir beide meinten gleich mal, wir würden hierherziehen :D per zufall liefen wir bei einem friseur vorbei, hatten glück un bekamen die haare auch ohne termin geschnitten ;) später waren wir sogar in dem harvey-milk-restaurant essen; ich war so begeistert :) :)

später statteten wir dem hippie-viertel noch einen besuch ab, und kauften noch ein wenig ein ;)
nach einem spaziergang zu dem haus, das in full house als außenaufnahme verwendet wurde (ich wurde zum fangirl :D ), gingen wir gemütlich zurück ins zentrum :)

nach beinahem verzweifeln aufgrund der tatsache, dass wir nicht wussten, wie wir sonntag morgen zum flughafen kommen sollten, fanden wir doch noch einen weg (tipp für alle, die vielleicht auch mal frühmorgens vom zentrum zum flughafen müssen: der souveniershop des holiday inns auf der 8. kann euch für den shuttlebus eintragen, für nur 16 dollar pro person - die öffis hätten 9 gekostet, also echt nicht viel teurer ;) )

 früh um drei klingelte der wecker - nach der notwendigen dusche um geradeaus blicken zu können und nicht schlafwandelnd durch die stadt zu rennen, packten wir entgültig zusammen und machten uns auf dem weg zum holiday inn - das zum glück nur 20 min zu fuß von der wohnung entfernt war (20 min mit schweren koffern ;) )

für meine freundin ging's weiter nach virginia - ich flog zurück nach seattle, fuhr ins stadtzentrum, musste ein wenig zeit vertrödeln und fuhr mit dem bolt bus weiter nach vancouver :)

das war's jetzt mit meinem bericht - wer fragen hat, kann mich gerne fragen :)

Dienstag, 29. April 2014

deluxe update der letzten 6 wochen (sofern ich mich erinnern kann^^) - teil 1

ein kleiner fail am anfang:
ich hab komplett vergessen, was ich ende märz gemacht hab :D
o.k. eine sache weiß ich noch - ich war am letzten wochenende die mädchen in chilliwack besuchen, damit ich die drei nochmal sehe :) war echt witzig, und schön :)

anfang april war hauptsächlich durch die vorfreude auf mams besuch geprägt - ansonsten lässt mich mein gedächtnis ebenfalls im stich ^^

am 9. april landeten alle 4 in vancouver, am nachmittag trafen wir uns alle - bewunderten vancouver von oben (aussichtsturm) und gingen gemeinsam in der old spagetti factory essen (immer wieder zum reinlegen und sterben - so lecker)
ich fuhr wieder nachhause, und am nächsten tag - mein geburtstag - trafen wir uns (bis auch meine schwester) wieder, nachdem ich einen bus verpasst hatte, und nochmal 'ne halbe stunde warten musste.

es wurden fahrräer ausgeliehen, mit denen wir um den stanley park fuhren, uns danach irgendwie beschäftigten (gedächtnislücke, also kann nicht so spannend gewesen sein) und abends wieder essen gingen - leider nicht sushi^^
sondern zum red robin.

am freitag standen gas town, china town und granville island auf dem plan, was alles brav abgearbeitet wurde - im anschluss genoßen wir den strand (trotz wind)

samstag war verhätnismäßig ruhig - den vormittag hab ich vergessen, nachmittags fuhren mam und meine schwester mit zu meiner familie - es war echt nett :) und unterhaltsam mama englisch reden zu hören :D

an dem tag danach wurde north vancouver unsicher gemacht - zuerst der grosse mountain, und danach eine hängebrücke (nein. nicht die berühmte capilano suspension bridge - viel zu teuer, stattdessen sind wir zu der im lynn valley gefahren)
um nicht zu verhungern waren wir bei einem perser essen - HIMMLICH sag ich euch!
da muss ich unbedingt nochmal hin - so lecker war es.




downtown vancouver von north vancouver aus - mit schönem riesigen frachter im bild ;)



mein versuch ein schönes bild zu machen von der gondel aus - ein weiterer fail :D
aber in der bildmitte (genau wo das turmdings der gondel ist) seht ihr den stanley park und hinten dran downtown vancouver, und das was so ins meehr hineinragt ist kitilano :)



suspension bridge in lynn valley



sieht aus wie ein märchenschauplatz mit feen und so gedöns. gefällt mir :)



persicher himmel <3


montag fuhr mum mit zu mir, nach ein wenig pause und nichts tun machten wir uns auf den weg nach fort langley - selbstverständlich auch ins museum dort. so süß alles :)



magnolienbaum in fort langley :)


nach dem wunderbaren schönheitschlaf ging es dienstag nach einem skypedate mit der familie zuhause wieder nach vancouver, und abends gab es sushi - ich liebe kanada für das sushi hier <3


so sehen fast alle straßen aus in langley :) (auch wenn das foto jetzt von einer in vancouver ist :D )
WUNDERSCHÖN :)


nach ein wenig stress am mittwochmorgen begann die ewige reise nach vancouver island - statt 150 dollar für's taxi zur fähre zu zahlen, haben wir nur ca. 10 dollar gezahlt ;) nach drei mal umsteigen waren wir endlich da wuhu :)ri

vancouver island sieht aus wie der schauplatz von herr der ringe - einfach nur schön - leider regnete es ein wenig, und ich konnte keine schönen fotos von der fähre aus machen. schade schade.

nach dem ankommen im hotel in victoria machten mum und ich uns auf den weg zu den rhododendron-garten - auch im regen schön! und neben der straße standen rehe rum - die blinzelten nicht mal, wie ich gefühlte tausend fotos schoß vor lauter begeisterung :D


riesiger roter rhododendron - kleine kathi daneben^^



beweisfoto. und ich stand auf dem gehsteig :D


abends - wie dann alle da waren - liefen wir ein wenig in victoria rum. und donnerstag stand ebenfalls victoria auf dem plan - sehr britisch angehaucht, was auch kein wunder ist ;)


parlamentsgebäude und hafen bei nacht



so schöne mistkübel hätt ich in österreich auch gerne^^



wir fanden eine höchst britische telefonzelle in einem innenhof in hafennähe :)


nachmittags wurde das mietauto abgeholt, und anschließend damit meine schwester in nanaimo - und weiter ging es nach ucluelet südlich von tofino - ein winziges nest mit einigen hostels und so für die ganzen touris ;)
freitag fuhren wir nach tofino, wobei wir leider nicht lange blieben, und das wetter war mäßig berauschend wegen regen.
nach einer kurzen pause auf den zimmern war ein wenig bewegung angesagt - den wild life trail (ich glaub so hieß er), der nochmal atemberaubende aussichten auf die natur bot.
samstag fuhren wir noch zum long beach - nachdem wir am freitag 2x dachten es gefunden zu haben :D
dort wurde übrigens eine szene aus twilight gedreht :D

leider hab ich von der ganzen zeit selbst keine fotos, da mein kameraakku leer ging, und ich idiot den nicht dabeihatte. ich werd aber meiner schwester fragen wegen fotos ;)

alles in allem waren die vier von 9. bis 20. april hier.

an dieser stelle möchte ich 'nen cut machen - beim nächsten post gibt's dann mit SAN FRANCISCO <3

sorry

vorab mal eine entschuldigung an alle, die ab und an reinschaun mit der vorfreude ein wenig der verrückten in kanada zu lesen, und 6 wochen nichts neues gefunden haben

aber macht euch gefasst auf 'nen mega post inklusiv peinlichen fotos von mir - und meiner neuen großen liebe: san francisco ;)

Montag, 17. März 2014

yoga, noch mehr vancouver, fort langley und spaß im park ;)

noch immer hab ich mich nicht an die tatsache gewöhnt, dass ich wieder regelmäßig posten kann, dank internet rund um die uhr.
nicht falsch verstehen: an das internet hab ich mich sofort gewöhnt, aber ich vergesse ständig, etwas zu posten, und so vergingen wieder 6 tage.

letzte woche war echt nett :)
circa jeden tag waren wir im park und haben das schöne wetter ausgenutzt.

beweisfoto :D



freitag auf samstag war eine freundin aus chilliwack zu besuch und wir machten uns auf den weg nach fort langley - wer in der nähe ist, es ist definitiv einen besuch wert!
neben den süßen läden und cafés (JA - echte cafés! nicht immer nur starbucks und tim horton's - nicht falsch verstehen, ich werde beide nach wie vor besuchen, aber ab und an vermiss ich die kaffeehauskultur österreichs. und wer jetzt sagt, dass das eigentlich nur für wien gilt - bei mir nicht :P )

 mein lieblingscafé ab JETZT
 lecker panini mit getrockneten tomaten, spinat, basilikum ... und salat dazu uuund den wahrscheinlich besten chai tea, den ich jemals getrunken habe mit dem namen: bombay chai misto :D



ist es die geburtsstätte von british columbia.
selbstverständlich haben wir uns das museum angesehen, wobei wir anfangs ganz alleine waren und später zwei weitere mädels umhergehen sahen. aber es war ja auch freitag.

der komplex ist eingezäunt und jede/r kann frei rumlaufen und entscheiden wo er/sie zuerst hinwill :)



super foto von mir beim fassholz machen :D der blick sagt ALLES :D


mein gedanke war: "AAH!"


 das foto ist ja sogar fast liab ;) da waren wir in dem lager- und handelhaus.


having fun in the sun :)
es hat zwar geblendet, aber wenn die sonne endlich scheint, beschwer ich mich fix nicht!


danach gönnten wir uns ein (sehr^^) überteuertes eis und fuhren wieder zurück nach langley.

samstag ging es nach vancouver - genauer gesagt zum granville island. wir liefen durch beinahe jeden laden, nicht nur um dem dauerregen zu entkommen, aber auch ^^
es gibt auch einen public market, wo jedes erdenklich essen gekauft werden kann :)

achja und yoga:
war letzten donnerstag zum ersten mal am donnerstag - in einer power-irgendwas-noch-stunde. muss ich noch sagen, dass ich heute noch manche muskeln spüre, von denen ich nicht mal wusste, dass ich sie habe? :D
gestern waren wir wieder - aber es war nicht so anstrengend, zwar doch ziemlich, aber auf 'ne gute art und weise. und ich liebe es am schluss der stunde einfach zu entspannen :)

schönen dienstag ösis - bei mir ist noch montag ;)

Dienstag, 11. März 2014

langley :)

mittlerweile bin ich ja schon 'ne woche hier in der neuen familie - und es ist wunderbar :)
schön organisiert :)
dieses wochenende bekomm ich besuch von chilliwack - wuhuu :)

am sonntag lernte ich eine kennen, die erst zwei wochen hier ist, sehr sympathisch :)
kommendes wochenende werden wir und noch eine weiter wahrscheinlich ins kino gehen - da kann ich sogar zu fuß hinlaufen!

ebenfalls mit der fußmaschine erreichbar ist ein fitnessstudio - welches ich bald regelmäßig besuchen sollte ;)


ansonsten wüsste ich gerade nicht so viel zu berichten ^^
das wetter ist schöner - heute scheint die sonne, wodurch es schon fast warm ist.

kommendes wochenende werde ich wieder nach vancouver fahren - irgendwie hab ich das gefühl, das wird öfter der fall sein ;)

bis die tage :)

februar - der monat der sandler aka FOTOS FOTOS FOTOS - klappe die zweite ;)

zuerst ging's mal nach mannigton park zum schneeschuh wandern - das erste mal diesen winter, dass ich viel schnee um mich hatte - wie zuhause :) :)



ab 8. februar hab ich österreichische unterstützung von meiner schwester, und nur zwei tage später landete mein freund in vancouver :)
wuhu :D

von 12. februar bis 16. februar waren wir in vancouver :)
wie das gebäude hier heißt, weiß ich nicht mehr, aber irgendwas offiziell und wichtiges beheimatet es bestimmt ;) sieht zumindest so aus^^
achja - das ist übrigens der robson place.


 himmlische aussichten auf der robson street - irgendwann mal probier ich so eine kalorienbombe :D


auf der nordseite von downtown stehen einige schön verglaste skyskraper - das foto hat eigentlich auch nicht sooo viel sinn^^


ein paar schöne schiffchen:


 und hier die promenade - perfekt zum spazieren gehen, was ich noch einige mal machen werde :)



 die waterfront station erinnert mich an die grand central station in new york, aber nachdem ich noch nicht dort war, kann ich das nur die diverse ausschnitte aus filmen beurteilen ;)


 in der näher der waterfront station beginnt gas town - ein echt schöner stadtteil inklusive netten läden und restaurantes. unbedingt anschaun, wenn hier herkommt!
achja, die dampfende uhr ist sozusagen das wahrzeichen - kann ich das so sagen? egal, ich mach's einfach ;)



 wir sind auf dem richtigen weg!
- auf dem weg nach china town -


 wuhuuu :D


 kleiner tipp: ein sonntag ist nicht der beste tag um china town zu besuchen^^ aber wir waren da! :D


 am 18. februar ging es dann endlich nach SEATTLE :D so eine schöne stadt (jaja ich wiederhole mich^^) wirklich einen besuch wert :)
allein die aussicht aus dem bus beim hinfahren - ich meine hallooo :D


in meinen augen das krankenhaus von grey's anatomy ;D


 abends waren wir gleich in der cheesecake factory essen - den thai-soja-irgendwas salat kann ich gar nicht empfehlen ^^ - den cheesecake umso mehr!


snickers cheesecake - sooo lecker - die sahne hab ich weggelassen, war so schon mehr als genug :D


himbeere-schoko-irgendwas-cheesecake fand ich nicht so prickelnd^^


witzige blaue bäume gesichtet während wir auf den bus gewartet haben :)


 ganz wichtig ist natürlich die space needle: tatatadaaaa :D
zu dumm nur, dass das wetter mehr bläh als huii war, und wir den insidertipp, erst bei sonnenuntergang raufzufahren, etwas zu spät bekommen, aber es war trotzdem den ausblick wert :)


downtown seattle:


 weiteres must-see: der pike market :)


 aufgebaut ähnlich dem adventmarkt in weinberg, nur in einer weniger schönen location und statt dem ganzen adventszeugs gibt's souvenirs. vielleicht haben die zwei sachen doch nicht so viel gemeinsam ;)



ein metallenes schwein, in das geld geschmissen werden kann, das dann gespendet wird :)



ende februar hatte dann 'ne freundin geburtstag, und nach dem essen - das schon mehr als genug war - gab es noch eine fressorgie bei einer freundin von ihr :)
beweisfoto :D



und das war's hiermit mit der bilderflut :) ich hab versucht mich sehr einzuschränken, damit ich noch fotos herzeigen wenn ich nachhause komme ;)

bis bald - mit dem familien wechseln hab ich wieder internet, daher müsste das bloggen wesentlich leichter gehen ;)